Thai-Küche

Essen in Thailand ist mehr als nur eine Notwendigkeit. Essen macht Spassund ist eine Wohltat für Körper und Seele.

Die Basis einer Thai-Mahlzeit ist Reis(khao). Dieser kann auf herkömmliche Weise gekocht oder gebraten werden oder als Reismehl zu Nudeln (kuay tio) verarbeitet sein.Eine Spezialität des Nordens ist der klebrige Reis (khao niu).

Zudem gibt es eine Menge von Gemüsearten, und diese werden nur leicht angekocht, niemals zerkocht.Meistens wird eine kleine Schale mit rohem Gemüse zum Essen gereicht, z.B. grüne Bohnen, Salatblätter und Gurkenstücke.Alle Thai-Gerichte werden durch eine Menge Kräuter,Blätter und Gewürze verfeinert, so dass eine Vielzahl von Geschmäckern den Gaumen reizt. Übliche Würzhilfen sind: Ingwer, schwarzer Pfeffer, roter Chili, Tamarind, Zitronengras, Koriander, Shrimppaste und eine scharfe Fischsauce. Durch Kokosmilch werden die Gerichte, die extrem scharf sein können, etwas abgemildert.

Gegessen wird in der Regel mit Löffel und Gabel, wobei mit der Gabel das Essen auf den Löffel geschoben wird. Sehr preisgünstig kann man an den vielen Garküchen die fast an jeder Strasse zu finden sind.

 

[Home] [über mich] [Pattaya] [Bangkok] [Samui] [Phuket] [Koh Phangan] [Koh Tao] [Kanchanburi/Riwer Kwai] [Links] [Verschiedenes] [Thai-Küche] [Sprache] [Zeitungen] [Musik] [Thaigirls] [Gästebuch]